Performative und bildende Künste in Container, Pavillon und Aussenraum

Die Künste waren von der ersten Woche an in der Wunderkammer dabei: Noch bevor der Strom im Container eingezogen war, eröffnete mit der Street Art an der Komposttoilette und der dazugehörigen Hiphop-Vernissage die Wunderkammer ihren Kunst-Betrieb. Seither haben Konzerte / Klangkunst, Performances, Tanz, Lesungen, Ausstellungen, Street Art und Filmabende sowohl im Container wie auch im Aussenraum stattgefunden.

Mit dem Pavillon und ersten Installationen im Aussenraum liegt der Fokus nächsten Sommer auf den bildenden Künsten. Als Erstnutzung wird sich der Holzpavillon in einen grossen Ausstellungsraum verwandeln, auf den Kiesflächen und im Zauberwald auch im Aussenraum bildend gearbeitet werden.

Melde dich also, falls du ein Projekt hast, ob in den bildenden oder den performativen Künsten: vereinwunderkammer@gmail.com

Impressionen aus dem bisherigen Kunstbetrieb

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Werbeanzeigen