In der Wunderkammer treffen alle Kunstdisziplinen aufeinander und befruchten sich gegenseitig. Während anderswo die Kunstformen in getrennten Räumen stattfinden, sorgt die räumliche Nähe in der Wunderkammer für den Austausch zwischen Künsten und Künstlern. Dabei finden die performativen Künste grundsätzlich im Container Raum, die bildenden schon bald im Holzpavillon; beide im Aussenraum.

Gerade experimentelle Formate erfüllen das Konzept der Wunderkammer: Ein Raum zum Entdecken, Staunen und Lernen zu sein. Und natürlich ein Freiraum: Die Wunderkammer lädt KuratorInnen, KünstlerInnen, Designer oder VeranstalterInnen herzlich ein, ihr Projekt in der Wunderkammer zu realisieren!

Bis du künstlerisch tätig und suchst einen Ort für dein Projekt? Dann melde dich: VereinWunderkammer@gmail.com

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements