Fr 22.06., 18.00 Es geht los – mit Grill und Techno!

Yeah! ES GEHT LOS!! Am Freitag 22.06. ab 18.00 starten wir unser Baufestival mit allen Künstler*innen, die über die 38 Tage auftreten werden. Ein Wunder-barer Event, wenn so viel Kreativität sich zusammenfindet, um zusammen zu grillen und das Festival zu besprechen. Wir werfen die Feuertonne an und selbstverständlich sind auch andere Gäste herzlich willkommen – immerhin feiern wir zusammen den ankommenden Pavillon, der Raum auch für die bildenden und gestaltenden Künste bieten wird.

Ab 22.00 servieren dann Monica German und das Gemunkel feinsten Techno und so tanzen wir zusammen ins Festival und in den Sonnenaufgang hinein. Dazu gibt’s live drawing von Severine Christen und Sophie Graff. Die jungen Künstlerinnen arbeiten seit ihrer gemeinsamen Zeit an der zhdk kollaborativ und überraschen durch ihre frischen, virtuosen Werke, diesmal direkt vor den Augen des Publikums.

So haben wir bereits am Baufestival bildende Künstlerinnen an Bord, noch bevor der Pavillon steht und mit ihm Raum für die bildenden Künste. Übrigens freut sich unsere Baumeisterin Franzi über Bauwütige, die sie bei den Schalungen für die Streifenfundamente unterstützen.

Das Programm des Baufestivals findet ihr hier

Advertisements

22.06.-29.07. Das Baufestival „Kunst am BauEn“

 

Gross, grösser, Wunderkammer! Vom 22.06. bis zum 29.07. findet in der Wunderkammer das Baufestival „Kunst am BauEn“ statt. Während wir (mit dir?) tagsüber unter Anleitung unserer Baumeisterin Franzi den Holzpavillon bauen, geniessen wir abends Kunst und Kultur in all ihren Ausformungen. Während 38 Tagen gibt es täglich Rock/Pop, Clubabende, Experimentalkonzerte, Slam Poetry und Filme zu sehen, im Container, im Garten und im Zauberwald, ja sogar auf der Baustelle. Es wird intensiv!

Auf der Festival-Website findest du das Programm. Komm auch am Tag vorbei und werke mit, wenn ein exquisites Schaustück der Waste Architecture entsteht – der Holzpavillon für die bildenden Künste.

So 17.06., 19.00: Psychedelisch experimentelles Mega-Spektakel

 

Der Container verwandelt sich in ein Wunderland, wenn uns die sechs Musiker/innen von Maitres Fous und Raymonde in unterschiedlichen Formationen und mit zahllosen Instrumenten, elektronischen Geräten und tausend Steckdosen auf einen psychoaktiven Monstertrip mitnehmen. Die erfahrenen Festival-Musiker/innen und -Organisator/innen inszenieren in der Wunderkammer ein eigenes Mini-Festival. Wir sind gespannt und freuen uns auf einen coolen warm-up für unser baldiges (psssst…) Baufestival, das dann RICHTIG GROSS wird.

MAITRES FOUS (psychedelic improvisation ensemble, Troglosound, IT-FR-BE)
The crew is back , watch out! Since 2008 Maitres Fous is adventure, mystery, risk, pure joy, groove, darkest void, intense psychoactivity, surprise.
David Vanzan, Mathieu Tilly, Virginia Genta and Jeremie Sauvage + special guest Ernesto Gonzalez for some freakedelic fusion.

https://www.youtube.com/watch?v=4GQhh1ujXF0

RAYMONDE (solo percussive electronic, Zebres Records, FR)
Thibaut de Raymond aka Raymonde (Raymond IV when playing on a quadriphonic set-up) is based in Lyon, France. His work features etudes on voodoo polyrhythm, african percussions and instruments as well as experimental hip-hop, mainly via tapes as a basis to build upon and play with during live performances.

https://soundcloud.com/lopppossum

Call for Art! Kunst im Aussenraum

Call for Art

Die Wunderkammer lädt dich ein, Kunst im Aussenraum zu positionieren. Insbesondere die Nachbarschaft ist angesprochen: Im Aussenraum des Kreativlabors sollen bald Kunstwerke Besucher/innen faszinieren, erstaunen, inspirieren. Gesucht ist von der Malerei, Illustration, Skulptur oder Plastik bis zu Video und Medienkunst alles, was zu packen und Geschichten aus der Nachbarschaft zu erzählen weiss.

Hast du Lust, deine Kunstwerke im Aussenraum auszustellen? Dann schreib an
bgwunderkammer@gmail.com

Das Konzept für Kunst im Aussenraum findest du hier

PS: Wir suchen immer noch Künstler*innen, die die Fassade des Pavillons mit rezykliertem Baumaterial mitgestalten möchten – Kunst als Bau!