Do 15.06. / Sa. 17.06.: Experimental-Videos, analog Synthesizer und Techno

Unsere Experimental-Film-Frau Eszter vom Atelier Nitrate (genau: das im KuBaa) feiert am Donnerstag die Finissage ihres Experimental-Workshops an der Video-Ex im Container der Wunderkammer. Die dort entstandenen Experimental-Videos werden live von Fezaya und Lest Croppe auf dem Analog-Modular-Synthesizer vertont; danach legt DJ Nitrate eines ihrer tollen Experimental-Sets hin. Es wird also seeehhhr experimental – und gesellig: Wir braten unsere Würste auf der Feuertonne und geniessen den Wunderkammer-Garten und die neue Aussenbar. Yeah!

Am Samstag hosten wir dann unseren ersten Techno-Event: Wir feiern mit dem neu gegründeten Opfiker Verein „Nordraum“ (jaja – Züri Nord!) ihre Entstehung und den Techno weit ab vom langweiligen Mainstream. Yeahyeah!

Fr 09.06.2017, 20.00: Gregoretti & SEC_ +++ DJ Ricard Robert

 

Das SEC_ Gregoretti Duo ist eine Explosion physischer Energie, die auf ausgeklügelten elektro-akustischen Experimenten mit Feedbacks und Band-Manipulationen gründen. Dabei nutzt Francesco Gregoretti wechselnde Kombinationen von Schlagzeug, Objekten und Verstärkeranlagen für seine unvorhersehbaren Rhythmen, Drones und Noises, während SEC_ mit seinem reel-to-reel recorder und anderen Feedback-Instrumenten die dunkelsten elektronischen Ecken der „musique concrète“ ausleuchtet. Das Set der zwei weitgereisten Neapolitaner wird umrahmt vom harten, intelligenten Industrial-Mix des Zürcher DJs Ricard Robert.

 

Sa 03.06.2017, 20.00: Le String Blö +++ DJ Repos

Fünf grossartige Jazz-Musiker aus vier Schweizer Städten reisen am Samstag an, um unsere neue Aussenbühne einzuweihen: Le String’Blö „…Hier haben wir ein frisches Konglomerat, welches den Spieltrieb zweier Generationen in Flagranti darstellt. Das visionäre Pianotrio Domeniconi-Weber-Künzi trifft auf die Stücke der beiden Saxophonisten Strinning-Blöchlinger. Da steht eine Pfanne auf feurigem Herd! Geradezu symbiotisch erscheinen die Fünf hier am Werk und verblüffen mit verschärfter Interaktion. Wer seine Ohren an dieser Musik also noch nicht aufgewärmt hat, wird zur Abflugrampe gebeten und zu den Fixsternen geblasen…“ Stopp. Bitte bleibt noch etwas auf der Erde und geniesst am Samstag (und natürlich auch später) die blühende Wunderkammer mit uns.