Die Wunderkammer ist ein Ort der Nachhaltigkeit in allen ihren Dimensionen: Ökologisch, ökonomisch und sozial. Mit dem Wissen und der Kreativität vieler unterschiedlicher Menschen und Interessen entsteht ein Mikrokosmos, in dem alle drei Dimensionen ineinander greifen und sich synergetisch verstärken.

Soziale Nachhaltigkeit

In der Wunderkammer treffen diverse soziale und Altersgruppen aufeinander und tragen in verschiedenen Arbeitsgruppen partizipativ zum Betrieb bei. Im Vordergrund steht dabei das gemeinsame Schaffen, das Netzwerke im neuen Stadtteil bildet.

Ökologische Nachhaltigkeit

Das Ziel der Wunderkammer ist, möglichst wenig Abfall zu erzeugen und Wertstoffe zu verarbeiten. Hier können Prototypen für Nachhaltigkeitstechnologien in einem realen Kontext entwickelt und getestet werden.

Ökonomische Nachhaltigkeit

Ressourcen sind knapp. Entsprechend sorgfältig muss damit umgegangen, mit wenig viel erreicht werden – in der Wunderkammer werden Effizienz und Effektivität grossgeschrieben.

Advertisements