Mi 31.08.2022, 19:30, Schützenhaus: Expertenpanel zur Planung in Leutschenbach

Es geht wieder los mit dem Programm, als erstes mit den Quartierentwicklungsstammtischen! Und zwar diesmal im Schützenhaus bei unserer Partnerin, der IG Grubenacker. Am Mittwoch 31.08.22 hören wir ab 19:30 von Expert:innen, welche Planungsgrundsätze in Leutschenbach die Quartierentwicklung mitgeprägt haben. Die Planer:innen waren bei unterschiedlichen Projekten involviert und haben so den Prozess mitverfolgt und mitgetragen:

– Catherine Rutherfoord: Städtische Wohnsiedlung Heineken Areal („Souq“)
– Beatrice Aebi: Testplanung „Leutschenbach Mitte“
– Freek Persyn: Testplanung Thurgauerstrasse West
– Planer Hunziker Areal / Mehr als Wohnen angefragt

Das Panel wird moderiert von Philippe Koch und eingeleitet von Christian Häberli, Präsident der IG Grubenacker.
Wir freuen uns insbesondere auf die lebendige Diskussion nach den Referaten. Und damit natürlich auf dich!

Quartiertreff Schützenhaus, Grubenackerstr. 42, 8052 Zürich

https://quartierstammtische.ch

Fr 15.07. ab 19:00: Jazz mit field*s und DJane the proxies

Bevor wir in die Sommerpause gehen, wird’s nochmals intensiv in der Wunderkammer: Das Jazz-Kollektiv field*s und DJane the proxis beginnen ihre Tour durch die Stadt in der Wunderkammer! Mit experimenteller Musik und einer Performance, die weit ab vom Mainstream auch was zu sagen hat.

field*s

Improvisation handelt von den reibenden, ruhenden, kollektiven und interaktiven Fähigkeiten zwischen den Menschen, ihren individuellen Stärken und ihren kollektiven, interaktiven Kapazitäten: Der menschlichen Fähigkeit einander zuzuhören, Entscheidungen zu treffen und gemeinsam zu gestalten. field*s handelt von den urbanen Räumen der Improvisation, die die mythischen, kollektiven Kräfte in Städten verstärken, sie sichtbar, hörbar und erlebbar machen.

http://www.fields.onl/

djane the proxies

the proxies sind ein feministisches dj kollektiv. während djs platten spielen, spielen the proxies mit platten… eine spielereische destruktion und dekonstruktion des djs. da männlich eingeschrieben, kann diese nur feministisch sein.

Ein letztes Aufflammen der Reflexion, bevor wir uns faul an den Strand legen 😉 Dazu werfen wir gemütlich den Grill an und schlürfen zum Konzert coole Longdrinks im Birkengarten.