Unterschreib die Petition für den Kulturpavillon!

 

Christian vom Grubenacker hat eine Petition für den Erhalt des Kulturpavillons gestartet – was für ein grossartiges Engagement! Bitte unterschreib doch die Petition und leite sie auch weiter, damit wir den nötigen Rückhalt für Kulturraum in Zürich Nord haben.

Es ist unserer Meinung nach nicht die Aufgabe der Stadt Kulturraum für passive Nutzende herzustellen (und noch viel weniger solchen zu zerstören). Wieviel wertvoller ist ein partizipatives Projekt von und mit den Initiant/innen auf dem Areal!

Und hier die tolle Petition: https://www.petitio.ch/petitions/16cGR

Sa 29.08., 12:00-22:00: Daydance – No Music 4 Old Man

 

Endlich! Am 29.08. findet der Daydance der Limmattalbeats statt!! Nach zahllosen Sitzungen, e-mails und Konzepten hat sich Opfikon durchgerungen uns die Bewilligung zu geben. Unser Partnerverein Limmattalbeats präsentiert also nächste Woche heimisches elektronisches Schaffen at its best, wir tragen Drinks und gute Stimmung bei. Also komm in den Birkengarten der Wunderkammer und geniess safe die Sonne und Kultur.

Die Wunderkammer ist sprichwörtlich im Wechselbad der Gefühle. Wir freuen uns aber, dass wir neben all den Schatten von offizieller Seite so viel Energie von so viel grossartigen Menschen erhalten. Danke euch!

Tickets: https://eventfrog.ch/de/p/party/house-techno/no-music-4-old-man-6702765962644451536.html

Limmattalbeats.ch
fb: Limmattalbeats LTB

Lineup:

12:00 – 13:45 / Stanley Q-Brick (NJM)
13:45 – 15:45 / mja (music switzerland)
15:45 – 17:45 / Geronimo (Flinke Finger)
17:45 – 19:45 / Darrien
19:45 – 21:45 / Kinda Tola & Live Sax Kyramilena (Spiegelbild Luzern)

LINKS:

https://www.facebook.com/stanley.qbrick

https://www.youtube.com/channel/UCrDUZ5yQ2yFPDROJo9qqmCg

https://www.facebook.com/FlinkeFinger/

https://www.instagram.com/spiegelbildluzern/

https://www.instagram.com/kyramilena/

Der Pavillon wird zerstört!

Alle Augen waren auf den Pavillon gerichtet. Nun soll er zerstört werden.

Traurige, ja vernichtende News! Unser Baby, der Pavillon, erbaut mit Blut und Schweiss, Liebe und viel Geld, wird zerstört! 90 Tage gibt Opfikon der Stadt Zürich, um ein Projekt vorzulegen. „Es rechnet sich nicht“ war deren Antwort – der Pavillon wird rückgebaut!!! Weder wurden wir informiert noch gefragt, ob wir ein Projekt für die von allen geliebte Baute haben. Die Politik entscheidet einfach über alle Köpfe hinweg – jenen der Erbauerin und Investorin, jene der Nachbarschaft, der interessierten Künstler, der Organisationen, die die Baute so bestaunt und besucht haben.