Do 30.06., 19:00: Filmabend „der grosse mörder ist ein grosser kasper“ und „Falskaar“

Filmabend zu den Abgründen des Menschseins und zwei DJ Sets am nächsten Donnerstag

„in der nacht vom 3. zum 4. september 1913 ermordet der hauptlehrer ernst august wagner in seiner wohnung in stuttgart-degerloch seine frau anna wagner und seine vier kinder klara, elsa, robert und richard wagner. am morgen des 4. september versendet er per post seine über vier jahre verfasste autobiografie an zeitungsredaktionen. gegen abend fährt er in das dörfliche mühlhausen a.d. enz, wo er von 1901 bis 1902 lehrer war, zündet mehrere häuser an und erschießt acht männer und ein mädchen.“

Der Österreichische Dramatiker Johannes Hoffmann arbeitet seit zehn Jahren die Geschichte des Massenmörders August Wagner auf. Ein Resultat dieser intensiven Beschäftigung zeigt Hoffmann nächsten Donnerstag 30.06. im live Podcast „der große mörder ist ein großer kasper. alles was er totschlägt, lebt lustig weiter“. Die rein auditive Kinoadaption entführt uns in die Abgründe des Menschseins.

Carmen Stüssi (Video) und Bojan Milošević (Audio) leiten den Filmabend mit ihrer audiovisuellen Komposition „Falskaar“ ein, einer Mischung aus digitaler und organischer Ästhetik. Mit einem Mehrkanal-Audiosystem und einer Videoprojektion erzählt Falskaar eine traumartige Geschichte mittels immersiver Erfahrung mit dem Publikum.

Nach dem Filmen schenken uns die DJs Calyptica und Earstromb zwei Elektronik-Sets: DJ Calyptica legt Whitchhouse, Postpunk, Psychedelic Rock und dreamy Electro auf; Earstromb nimmt seine eigenen Kompositionen, sphärischen Minimal, mit.