Endlich: Die Aufrichte

20161125-aufrichte-flyer-web

Seit drei Wochen bauen wir mit den OPA-Jungs die Container aus, die schön gestaltete Kompost-Toilette von Kompotoi haben wir letzte Woche mit einem gemütlichen Fest eingeweiht und der  Strom ist auch bald da. Jetzt gilt es die Anlage gebührend zu feiern: Zur Aufrichte am Freitag haben wir Polit-Promis und tolle Multimedia-Künstler plus einen Experimental-DJ eingeladen.

Wie es der Brauch will, werden die am Bau Beteiligten ihre Baugeschichten und Wünsche für die Zukunft zum besten geben. Allen voran die zwei grossen Partner der Wunderkammer, die Städte Zürich und Opfikon. Denn unser Vereinshaus steht auf Zürcher Boden, das Haus selbst lässt uns Opfikon zwischennutzen. Keinen geringeren als Stadtrat Daniel Leupi schickt uns die Stadt Zürich; von Opfiker Seite beehrt uns der Gemeinderatspräsident Tobias Honold. Wir sind gespannt, was sie zur Wunderkammer zu sagen haben!

Dass das Haus steht und bald Strom hat, dazu haben auch verschiedene Genossenschaften beigetragen: Die Baugenossenschaften ABZ, bald unsere Nachbarin, und die Baugenossenschaft „Mehr als Wohnen“, ebenfalls aus der weiteren Nachbarschaft. Die Genossenschaft Skylla Strom hat uns die Elektro-Installationen geschenkt – ein grosser Dank geht auch an sie. Dass der Container bald einen Holzboden hat, die Strom-Leitungen gelegt wurden und die Anlage hoffentlich bald dicht ist, dafür sind die jungen Menschen der Stiftung OPA mitverantwortlich, die seit einem Monat mit uns bauen. Deren Geschäftsführerin Katrin Aklin hat sicher ihrerseits lustige Baugeschichten zur Aufrichte beizutragen.

Weiter geht’s mit einem hochkarätigen Kunstprogramm. Die experimentellen Zürcher Multimedia Künstler „Still und Dunkel“ füllen mit ihren Videos und der Musik alter Fabriken aus der ganzen Welt den Raum des Containers. Mit DJ Jordi Fresco (einem Nachbarn aus der Genossenschaft „Mehr als Wohnen“) erfreut uns danach ein ganz grosser Kenner der experimentellen Musik der letzten 100 Jahre.

Auch das Gesellige soll nicht zu kurz kommen. Bei Glühwein und Chaï Tee kann man sich auch draussen an der Feuertonne wärmen und sich in der sehr urbanen Atmosphäre des Zürcher Nordens austauschen.  Ihr merkt: Wer nicht kommt, ist selber schuld!

19:00 Türöffnung
19:30 Ansprachen Daniel Leupi, Tobias Honold, Katrin Aklin
21:00 Multimedia Performance Still und Dunkel
22:00 DJ Jordi Fresco

http://stillunddunkel.com/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s